Garten1

Garten

Lauch

Lauch auch Porree, Breitlauch genannt.
Lauch zählt zur Gattung der Lauchgewächs.
Es ist eine zweijährige Pflanze.
Der Lauch ist eine Kulturform: das Ackerlauch, schon um 2100 v. Chr. bekannt.
Lauch wird hauptsächlich im Mittelmeerraum und in Europa angebaut.
Verwendung als Gemüse, Küchengewürz und als Suppengrün.
Porree ist das ganze Jahr über erhältlich und sehr gesund, mit
viel Vitamin C und Mineralstoffen.

Rettich

Der Garten-Rettich gehört zur
Familie der Kreuzblütengewächse, eine
Nutzpflanze, wie Radieschen.
Stammt aus Südostasien.
Rettich ist eine ein- bis zweijährige Pflanze.
Angebaut werden verschiedene Sorten, besonders in Europa,
Nordamerika und Ostasien.
Anbau und Ernte ab März bis Juni.
Rettich ist eine Heilpflanze der Klostermedizin.

Radieschen

Das Radieschen ist aus der Familie der Kreuzblütengewächse.
Sie haben viele Vitamine.
In Scheiben geschnitten für den Salat oder auch lecker aufs Brot.
Viele verschiedene Sorten sind als Saatgut im Handel erhältlich.
Im Kühlschrank kann man Radieschen mehrere Tage lang aufbewahren.

Wurzelpetersilie

Auch Petersilienwurzel genannt.

Sie gehört zur botanischen Familie der Doldenblütler.

Die Rübe ist ein regionales Wintergemüse.

Petersilie

Petersilie ist ein traditionelles Küchengewürz und kann im Topf oder im Garten selber angepflanzt werden.

Verwendung als Gewürzkraut,
für Kräuterbutter und  Salate.

Petersilie wird auch zur Suppe verarbeitet und ist eine schöne Dekoration, zum Beispiel für viele Speisen.

Walnüsse

Sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Walnussgewächse.

Ursprünglich stammt die Walnuss aus Asien.

Heute wird die Walnuss weltweit angebaut.

Walnüsse enthalten gesunde, ungesättigte Fettsäuren.

Brennnessel

Brennnesseln kommen fast weltweit vor, mit schmerzenden Blättern.

Verwendung als Heilkraut,
bei Rheuma, Hautjucken, Gicht u. v. m.
Brennnesseltee ist bereits seit der Antike schon bekannt.

Weihrauchpflanze

Gehört zur Familie der Lippenblütengewächse.

Die Weihrauchpflanze liebt es sonnig und hell und hält Stechmücken fern.

Auch Zimt, Katzenminze und Lavendel sollen die Mücken abschrecken.

Spätestens im Oktober bis März sollte man die Weihrauchpflanze ins Haus holen.

Pfeffer

Der Pfefferstrauch wird auch Pfeffer genannt.

Die Früchte enthalten Alkaloids.

Piperin wird als Gewürz verwendet.

Die ursprüngliche Heimat dieser Pflanze ist Indien

Hagebutte

Hagebutten werden landläufig auch als Wildrosen
oder Heckenrosen bezeichnet.

Die Wildrose stammt ursprünglich aus Europa und Asien.

Die Frucht, reich an Vitaminen, hilft bei
Erkrankungen und kann auch zur Hautpflege genutzt werden.