Garten Seite 3

Garten Seite 3

Rosskastanie

Die Kastanien sind eine Pflanzengattung der Buchengewächse.

Die Rosskastanien dienen verschiedenen Tieren als Nahrung.

Anzahl der Arten: ca. 20 Kastanienarten

Die Edelkastanien nennen wir auch Esskastanien.

Sie stammen ursprünglich wohl aus Südosteuropa:

Eichel

Die Eicheln hängen an langen Stielen, deshalb heißt die Eichel Stieleiche.

Der Herbst bringt uns aber extrem viele Naturmaterialien, zum Basteln

Tannenzapfen

Zapfen auf dem Boden finden wir hauptsächlich Fichten- und Kiefernzapfen.

Beide Zapfen eignen sich hervorragend als Deko für die Weihnachtszeit

Die Birne

Kultur-Birne (Pyrus communis)
Der Birnbaum ist eine europäische Kulturpflanze.
Familie der Rosengewächse.
Blütezeit von April – Mai.
Fruchtreife von September – Oktober

Der Apfelbaum

Pflanzengattung der Kernobstgewächse.
Es gibt ca. 40 Apfelbaumarten.
Blütezeit: Mai-Juni
In Deutschland findet die Apfelernte von Mitte Juli bis Oktober statt

Der Bambus

Er gehört zur Familie der Süßgräser. Es gibt zwölf Unterfamilien. In der Regel benötigt jeder Bambus 3 – 5 Jahre, um richtig einzuwurzeln und sich am Standort zu etablieren.

Bambusarten treten auf allen Erdteilen auf, mit Ausnahme von Europa und der Antarktis.

Düngen soll man den Bambus von April bis Ende Juni.

Es sind winterharte Pflanzen.

Es gibt Bambusarten – und Sorten an die 150.

Trauerweide

Die echte Trauerweide kommt aus der Familie der Weidengewächse.

Trauerweide, Hänge-Weide wachsen sehr schnell.

Die Bäume mit der tiefen Hänge-Weiden sind häufig an Uferrändern zu finden.
Herkunft: Einheimisch

Mammutbaum

Die Mammutbäume gehören zur Unterfamilie der Zypressengewächse.

Gattung der Mammutbäume sind Pyrophyten.

Die dicke, faserige Rinde schützt sie vor Waldbränden, die in den trockenen Wäldern an der Sierra Nevada in den westlichen USA auftreten können.

In Deutschland nennt man Mammutbäume (Sequoioideae).

Zu den 34 Mammutbäumen werden jeweils der Ort, der Standort und das Bundesland genannt