Garten Seite 2

Garten Seite 2

Sauerampfer

Der Wiesen-Sauerampfer gehört zur Familie der Knöterichgewächse.
Er wird als Wildgemüse und Heilpflanze verwendet.
Man kann den Sauerampfer wie Spinat zubereiten.
Stammt aus Europa.
Die Erntezeit beginnt im April und dauert bis November.
Man sollte nur die jungen und frischen Blätter vom Sauerampfer verwenden.

Mairübe

Familie: Kreuzblütler
Mairübe oder Mairübchen ist
die französische Sprache für die Speiserübe.
In Deutschland waren Mairüben früher ein beliebtes Frühjahrsgemüse.
Ursprünglich stammen Mairüben aus Indien.
Sie enthalten auch Vitamin C

Rübstiel

Rübstiel gehört zur Pflanzenfamilie der Kreuzblütengewächse.
Rübstiel bezeichnet man die als Gemüse verwendeten
Stiele und Blätter einiger Rüben.
Weitere Namen für Rübstiel sind Stielmus, Stängelmus und Kohlstille.
Saison: Mitte April bis etwa Ende Mai.
Eine zweite Ernte ist im Oktober.
Ist gesund und hat viel Vitamin C.

Farn

Die Farne zählen zu den Gabelblattgewächsen.

Sie sind die ältesten Pflanzen der Erde.
Ca. 350 Mill. Jahre.
Es gibt weltweit rund 12.000 Arten.

Die meisten Farne benötigen feuchten Boden.

Sellerie

Sellerie ist eine Gattung in der Familie der Doldenblütler.
Der Sellerie ist eine ein- oder zweijährige, krautige Pflanze.
Sellerie gehört zu den gesündesten Gemüsearten,
Sie haben viele Vitamine: A, B, C und E.
Die Wirkstoffe bleiben am besten erhalten, wenn man den Sellerie roh verzehrt.

Kürbisse

Die Kürbisse, aus der Pflanzengattung der Familie der Kürbisgewächse ist ein Herbstgemüse.
Heute gibt es zirka 800 verschiedene Arten.
Die Kürbisse sind einjährig und sind ursprünglich in Amerika beheimatet.
Die domestizierten Arten sind heute weltweit in den warmen Gebieten zu finden.
Bittere Kürbisse sollten entsorgt werden.

Zwiebel

Die Zwiebel ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch.
Zwiebel gehört in jede Küche, es ist ein Gewürz und eine Heilpflanze.
In den Zwiebel-Zellen stecken zwei Stoffe, Iso-Alliin, eine Aminosäure.
Im Zellen-Inneren das Enzym.
Und wenn wir eine Zwiebel schneiden, gelangen die beiden Stoffe zusammen,
Das gibt ein reizendes Gas.
Deswegen können unsere Augen es auch nicht haben.

Ingwer

Aus der Familie der Ingwergewächse.
Das Wort Ingwer stammt vom Althochdeutschen ab.

Er wächst in den Tropen und Subtropen.
Ingwer wird in Ländern wie Indien, China, Japan und
Australien, sowie auch in Amerika angebaut.
Die ursprüngliche Heimat ist nicht sicher bekannt.
Ingwer zählt zu den Küchenkräutern und Gewürzen.
Auch als Heilpflanze bekannt.

Knoblauch

Knoblauch ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch.

Er wird als Heilpflanze und Gewürz genutzt.
Knoblauch wird seit ca. 5000 Jahren in der Heilkunde verwendet.
Anwendungen: Asthma, Verstopfung, Blähungen und vieles mehr.

Oregano

Oregano ist eine Pflanzenart in der Familie der Lippenblütler.

Der Name „Oregano“ stammt aus dem Altgriechischen.

Vorkommen: ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatete Pflanzenart, wird weltweit in warmen Gebieten angebaut und genutzt.