Blumen G

Blumen G

Glockenblumen


Die Glockenblumen – Familie der Glockenblumengewächse.
Sie kommen auf Wiesen, an Waldrändern vor.
Auch im Garten sind zahlreiche Glockenblumen-
Arten zu finden.
Es gibt ca. 500 verschiedenen Arten,
giftige und ungiftige. Daher sollten Kinder und Kleintiere den Kontakt vermeiden.
Glockenblumen – im Handel erhältliche
Sorten gibt es von Mai bis September.

 

GOLDREGEN


Die ganzen Pflanzen, vor allem die Schoten, sind sehr giftig
Er wurde 2012 zur Giftpflanze des Jahres gewählt

Goldrute

Die Riesen-Goldrute gehört zur
Familie der Korbblütengewächse.
Und ist ursprünglich in den USA und südlichen Kanada verbreitet.
Die Pflanze ist mehrjährig.
Standort: Wiesen, Wegränder.
Blütezeit: August-Oktober.
Sie ist auch eine Heilpflanze.

Gerbera


Gerbera – Gattung gehört zur Pflanzenfamilie der Korbblütler.
Es gibt etwa 30 bis 40 Arten in der Natur, vor allem in Afrika.

Acht Arten gibt es nur auf Madagaskar und 6 Arten in Asien, Amerika bis Europa.
Gerbera-Arten sind mehrjährige,
die meisten Sorten sind aber nicht winterhart.

Farben: Weiß, Gelb, Orange, Rot, Rosa oder Violett.
Blütezeit ist von April bis Oktober.

Geranien


Wissenschaft: Pelargonium.
Familie: Storchschnabelgewächse.
Lebensdauer: Mehrjährig
Pflanzzeit: April-Juli
Blütezeit: Juni-Oktober
Ende des 17. Jahrhunderts gelangten die ersten Pflanzen nach Europa.
Die Geranie ist Deutschlands beliebteste Balkonblume.
Blütenfarben: Rosa, Rot und Weiß mit dunklen Flecken.